BISON-Farbspritztechnik
Hand- und Automatik-Spritzpistolen

Seit mehr als 25 Jahre befassen wir uns mit der Entwicklung und Herstellung von Druckluft betriebenen Farbspritzpistolen mit dem Ziel eine hohe Übertragungsrate bei minimalem Druckluftverbrauch zu erreichen. Die Hand- als auch die Automatikspritzpistolen arbeiten nach dem gleichen Prinzip der Druckreduzierung der Zerstäuberluft in der Spritzpistole, so dass ein sehr geringer Overspray entsteht und Übertragungsraten über 90% erreichbar sind.

Materialien mit geringer Viskosität können mit Rundstrahldüsen bereits mit Eingangsdrücken ab 1,5 bar und mit Flachstrahldüsen ab 2 bar versprüht werden, wobei der Luftverbrauch bei nur 40 Normallitern/min bzw. 70 Normallitern/min liegt. (LVLP-Technik: Low Volume Low Pressure) Mit allen BISON-Spritzpistolen können standardmässig auch Materialien auf Wasserbasis verarbeitet werden, da die Spritzpistolenkörper aus eloxiertem Aluminium gefertigt und mit Düsen und Nadeln aus Edelstahl bestückt sind. Als Nadeldichtungen kommen speziell entwickelte PTFE-Dichtungen zum Einsatz, die leicht austauschbar sind. Düsen sind von 0,5 mm bis 3,0 mm in 0,5 mm Abstufungen erhältlich.

BISON-Handspritzpistole Standard mit 0,75 l Schwenkdruckbecher

Alle BISON-Handspritzpistolen sind mit einer pneumatischen Nadelbetätigung ausgerüstet, die zum einen ein ermüdungsfreies Arbeiten ermöglicht und zum anderen ein reproduzierbares Anspritzbild gewährleistet. Diese Spritzpistole eignet sich besonders für einfache Lackieranwendungen z.B. für Grundierungen oder wie hier zum Auftragen von 2K-Polyester-Feinschichtharz (Gelcoat). Ausgerüstet mit einer 2,5 mm Rundstrahldüse und dem 0,75 l Schwenkdruckbecher, der sich um 30 Grad nach allen Seiten neigen lässt. Somit sind auch schwer zugängliche Stellen gut erreichbar.

BISON-Schwenkdruckbecher mit PE-Einsatzbecher

Dieser Druckbecher mit dem PE-Einsatzbecher ist besonders für die Verarbeitung von 2K-Materialien wie Polyester- oder Epoxyd-Harzen geeignet. Durch den Einsatzbecher bleibt der Alu-Druckbecher sauber, so dass nur der Materialkanal vom Kugelgelenk bis zur Düse gereinigt werden muss. Nach Arbeitsende wird der Einsatzbecher aus dem Druckbecher entnommen und zum Aushärten beiseite gestellt. Danach kann z.B. das ausgehärtete Feinschichtharz aus dem Einsatzbecher entformt werden, und der Einsatzbecher kann dann viele male wieder verwendet werden.

BISON-Handspritzpistole Profi mit 0,75 l Schwenkfließbecher

Die BISON-Handspritzpistole Profi ist mit einer speziellen Vor- und Nachluftsteuerung ausgestattet, die immer ein tropfenfreies Spritzbild gerade beim Spritzbeginn und -ende gewährleistet. Das Einsatzgebiet dieser Spritzpistole ist dort, wo hohe Anforderungen an das Oberflächenfinish gestellt werden. Die Spritzpistole kann wahlweise mit einem 0,25 l , 0,5 l oder 0,75 l Schwenkfließbecher oder dem 0,75 l Schwenkdruckbecher ausgerüstet werden. Die Materialzuführung über einen Schlauch von einem externen Druckbehälter ist ebenfalls möglich. Düsensätze von 0,5 mm bis 3,0 mm in 0,5 mm Abstufungen stehen zur Verfügung.

BISON-Handspritzpistole Standard mit Material-Schlauchanschluss

Bei Langzeitarbeiten, bei denen große Mengen Material verarbeitet werden, können die BISON-Handspritzpistolen auch über einen Schlauch an einen externen Material-Druckbehälter oder eine zentrale Materialversorgung angeschlossen werden. Das ist sehr ergonomisch, da der Bediener nicht das Gewicht des Bechers und des Materials tragen muss. Ferner lassen sich ohne Becher auch schlecht zugängliche Stellen erreichen.

BISON-Automatic Spritzpistole Standard

Die BISON-Automatic Spritzpistole Standard zeichnet sich durch die geringe Baugröße und die hohe Taktrate mit bis zu 300 Takten/min aus. Für den Betrieb der Spritzpistole ist neben dem Materialschlauch nur ein Luftschlauch erforderlich, da die Steuerluft auch Zerstäubungsluft ist. Das Einsatzgebiet dieser Spritzpistole ist dort, wo keine hohen Anforderungen an das Oberflächenfinish gestellt werden. Z.B. für das Beölen von Blechen an Stanzen und Ziehpressen, als Minimalmengenschmiersystem an Sägen oder bei Bandlackieranlagen. Die Spritzpistole kann wahlweise mit Rund- oder Flachstrahldüsen ausgerüstet werden. Düsensätze von 0,5 mm bis 3,0 mm in 0,5 mm Abstufungen stehen zur Verfügung.

BISON-Automatic Spritzpistole Profi

Die BISON-Automatic Spritzpistole Profi zeichnet sich durch eine geringe Baugröße und die hohe Taktrate mit bis zu 200 Takten/min aus. Die Spritzpistole hat separate Anschlüsse für Steuerluft und Zerstäubungsluft. Die Vorluftsteuerung in der Spritzpistole gewährleistet immer ein sauberes Anspritzbild, auch bei sehr geringem Zerstäubungsluftdruck. Deshalb ist diese Spritzpistole besonders für Anwendungen geeignet, bei denen hohe Anforderungen an das Oberflächenfinish gestellt werden, z.B. für hochwertige Lackieraufgaben in der Industrie. Die Spritzpistole kann wahlweise mit Rund- oder Flachstrahldüsen ausgerüstet werden. Düsensätze von 0,5 mm bis 3,0 mm in 0,5 mm Abstufungen stehen zur Verfügung. Die Spritzpistole kann mit einem Kugelhalter ausgerüstet werden, der eine einfache Ausrichtung der Spritzpistole ermöglicht.

BISON-Automatic Spritzpistole ACM

Die BISON-Automatic Spritzpistole ACM ist speziell für den Einsatz auf Spritzrobotern entwickelt worden. Es ist möglich pneumatisch von Rund- auf Flachstrahl umzusteuern. Dabei wird nicht nur die Strahlformluft umgesteuert, sondern auch die Materialmenge auf die jeweilige Form des Spritzbildes angepaßt, so dass bei Rund- und Flachstrahl nahezu mit der gleichen Arbeitsgeschwindigkeit gefahren werden kann. Je nach verwendeter Farbe können bei Rundstrahl Spritzbilddurchmesser von 10 – 150 mm und bei Flachstrahl Spritzbilder mit einer Breite bis zu 500 mm erreicht werden. Düsensätze von 0,5 mm bis 3,0 mm in 0,5 mm Abstufungen stehen zur Verfügung. Wie alle BISON-Spritzpistolen arbeitet auch die ACM sehr nebelarm und hat einen sehr geringen Luftbedarf.